«Schildkrötensoldat»

Eine Wiederbegegnung mit der Autorin des grossen Romans «Tauben fliegen auf» (2010).

In einem kleinen Ort in ­Serbien, wo die Menschen Ungarisch sprechen, damals in Jugoslawien. Im ­Bürgerkrieg 1991 soll er zum Mann und Helden werden, versagt aber: Zoltàn ­Kertesz, der «Taugenichts» und stotternde «Idiot». In Melinda Naji Abonjis Roman kommt er zu Wort – zum eigenen, phantasievoll-menschlichen. Die Begegnung mit dem «Schildkrötensoldaten» und seiner Sprache lässt uns ­erfahren, «was Literatur und was nur ­Literatur vermag», wie die Jury des ­Schillerpreises, der der Autorin 2018 verliehen wurde, schreibt.

Literatur

Do 13. Dezember 2018 19:30

Eintritt

14/18
CHF 10.00 - CHF 25.00

Finanzaktion Sanierung Waschhaus

Das Waschhaus der Villa Grunholzer muss dringend saniert werden.
Helfen Sie mit bei der Finanzierung?

Weiterlesen…

Wir suchen Helfer

Möchten Sie den Förderverein Villa Grunholzer unterstützen?

Weiterlesen…

Sponsoren